Wie erkenne ich eine Zuckerkrankheit?

Themenübersicht > Sonstiges     Veröffentlicht von: Gabriel -  8. März 2012

Was man braucht: Zuckermessgerät
Schwierigkeit: mittel
Anmerkungen: Die Zuckerkrankheit, oder auch Diabetes mellitus genannt, ist eine Stoffwechselerkrankung und beschreibt das Eigentliche Symptom: Ausscheiden von Zucker im Urin.
1
Die Zuckerkrankheit wird in zwei Typen unterteilt. Typ A und Typ B.
2
Beim Typ 1 spricht man auch von „Jugenddiabetes“ da meist Kinder und Jugendliche daran erkranken. Ständiges Wasserlassen, großer Durst, schlechtes Allgemeinbefinden sowie Schwindel und Muskelkrämpfe können Anzeichen für eine Erkrankung sein.
3
Im weiteren Verlauf der Krankheit machen sich Gewichtsverlust und Heißhunger auf Süßes breit. Die Folgen können bis zum diabetischen Koma gehen wenn sich nicht behandeln lässt.
4
Der Diabetes mellitus Typ 2 ist nicht akut wie Typ 1, er kommt eher schleichend. Der Typ 2 wird auch Altersdiabetes genannt da er meist bei Personen über 60 Jahre auftritt.
5
Die Symptome sind die Selben wie bei Typ 1, treten jedoch nicht unbedingt in Erscheinung sondern die Krankheit verläuft in der Entstehung meist symptomlos.
6
In beiden Fällen wir der Zucker über die Nieren abgebaut. Ein untrügliches Zeichen für Diabetes mellitus ist süß schmeckender Urin.
7
Unter die Risikogruppe fällt man wenn man Übergewichtig ist (Adipositas – Fettleibigkeit), raucht, zuwenig oder gar keinen Sport betreibt sowie wenn bereits in der Familie jemand an Diabetes mellitus erkrankt ist (genetische Vererbung)
8
Mittels eines Blutzuckertests kann festgestellt werden ob man an Diabetes leidet oder nicht. In Apotheken kann man ohne Probleme kostenlos seinen Blutzucker bestimmen lassen.
9
Mit einer kleinen Nadel wird, meist am Zeigefinger oder am Ohrläppchen, das Kapillargefäß angestochen. Der austretende Bluttropfen wird auf einen Teststreifen gestrichen und dieser wird in die Apparatur eingeschoben.
10
Das Gerät bestimmt nun den Zuckerwert im Blut in mg/dl. Von Diabetes spricht man wenn man nüchtern (also ohne Essen) über 120 mg/dl und etwa 2 Stunden nach dem Essen einen Wert über 180 – 200 mg/dl hat.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung