Wie funktioniert die Mate Tee Zubereitung?

Themenübersicht > Sonstiges     Veröffentlicht von: Gabriel -  14. August 2011

Was man braucht: Mate, heißes Wasser, Kalebasse, Bombilla
Anmerkungen: Bei der traditionellen Mate-Zubereitung wird die Kalebasse, ein Trinkgefäß, welches auch als Resonanzkörper bei Musikinstrumenten dient, und die Bombilla, ein „Strohhalm“, der eher an ein Mundstück für ein Blechblasinstrument erinnert, verwendet. Traditionellerweise ist die Bombilla aus Weißblech gefertigt. Die Kalebasse wird aus einem ausgehöhltem Flaschenkürbis hergestellt.
1
Zuerst wird im Mate-Ritual die Kalebasse ungefähr zur Hälfte mit Mate gefüllt. Dann wird die Öffnung mit der Handfläche verschlossen und das Ganze umgedreht.
2
Durch leichtes auf und ab schütteln wird der Tee etwas sortiert. Wenn man ihn nun vorsichtig wieder umdreht, sollten die gröberen Teile am Boden und die pulvrigen oben sein.
3
Jetzt wird die Mate etwas angefeuchtet und angedrückt. Die Bombilla kommt schräg in die leere Hälfte der Kallebasse. Dann muss die Mate erst mal eine Zeit lang quellen.
4
Wenn die Mate genug gequollen ist, wird mit dem heißen Wasser aufgegossen. Dies geschieht vorsichtig entlang der Bombilla, damit die angedrückte Masse nicht aufwirbelt. Wichtig: Das Wasser darf nicht kochen, sonst gibt es zu wenig und biitere Aufgüsse. 75°C sind optimal.
5
Der Aufguss wird mehrer Male wiederholt. So lange bis sich beim aufgießen keine Bläschen mehr bilden und einzelne Mate-Blätter oben schwimmen.
6
Hat man bei den Aufgüssen darauf geachtet, immer nur von einer Seite das Wasser einzugießen, kann man nun den Strohhalm bewegen und die bisher trockene Mate-Masse wird aufgegossen. Funktioniert das nicht, muss die Kalebasse mit neuer Mate gefüllt werden.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung