Wie kann ich Gemüse selber anbauen?

Themenübersicht > Sonstiges     Veröffentlicht von: Gabriel -  4. März 2012

Was man braucht: breite Holzleisten oder Steine für den Rand, Erde, Gemüsepflanzen
Kostenpunkt: je nach Größe des Beetes
Schwierigkeit: mittel
Anmerkungen: Das Anbauen von Gemüse im Garten erfordert Planung und Zeit für die Pflege und Züchtung. Rentabel ist es allemal, da man das Gemüse direkt vor der Haustüre hat und sich den Weg in den Supermarkt erspart.
1
Bevor man mit dem Anbau von Gemüse beginnen kann, muss man erst einmal das Beet planen in das es gepflanzt werden soll. Wichtig ist ein Platz mit viel Licht sowie groß genug, damit die Pflanzen nicht zu dicht aneinander wachsen. Dadurch bestünde die Gefahr, dass sie sich gegenseitig Licht, Wasser und Luft wegnehmen.
2
In der Nähe des Beetes sollte möglichst eine große Regentonne stehen um das Gießen mit kostbarem Trinkwasser zu vermeiden. Die Pflanzen sollte man in der Regel mit lauwarmen Wasser gießen.
3
Damit man über die Bodenbeschaffenheit bescheid weiß, nimmt man noch eine Bodenprobe um zu eruieren welche Pflanzen überhaupt angebaut werden können. Auch kann man sich dadurch überlegen welche Maßnahmen man treffen muss um die Bodenbeschaffenheit zu verbessern.
4
Ein Gemüsebeet muss so angelegt sein, dass jede Pflanze ohne Probleme erreichbar ist und ohne das man andere Pflanzen niedertreten muss.
5
Holzbretter bieten sich hier als Lösung an die einfach in das Beet verlegt werden. Weitere Möglichkeiten ist das Streuen von Rindemulch oder Kies.
6
Es ist von Vorteil, wenn man die einzelnen Pflanzen ab und an umsetzt um den Boden an einer Stelle nicht zu stark mit nur einer Bestimmten Sorte zu belasten und zu stark auszulaugen.
7
Das Beet legt man so an, dass man die Größe mit einer Schnur auslegt und dann die Holzbretter entsprechend an der Schnur in den Boden klopft.
8
Die Erde im Beet muss man nun auf ihre Aufgabe vorbereiten. Dazu muss man die Erde einmal komplett umgraben, von Steinen befreien und aufgelockert werden. Entsprechen der Pflanzen kann man die Erde nun auch schön düngen. Dies entweder mit heimischen Kompost oder mit Dünger vom Bauernhof (meist Kuhdung)
9
Ist der Boden gut durchgearbeitet, zieht man ihn nun glatt und kann mit der Aussaat beginnen.
10
Mithilfe einer Richtschnur kann man nun die einzelnen Parzellen zum Aussäen markieren und die Samen säen.
11
Aufmerksamkeit sollte man hier auf die Angaben der Verpackung legen. Wichtig ist die Zeit der Aussaat sowie der Abstand und die Saattiefe.
12
Natürlich kann man, wenn man keine Saatkörner haben möchte, Setzlinge verwenden. Dazu einfach die Setzlinge entsprechend der Anleitung in den Boden setzen.
13
Ist das Beet angelegt geht es nun an die Pflege. Regelmäßiges Giesen, Unkraut entfernen und auflockern der Erde sollte man durchführen um leckeres Gemüse zu bekommen.
14
Auch muss man gezielt Schädlinge aus dem Weg räumen. Raupen und Schnecken lassen sich leicht entfernen. Pflanzen rund um das Beet halten Schnecken zum Größten Teil auch ganz fern.
15
Nach einiger Zeit ist das Gemüse reif und kann abgeerntet werden. Mahlzeit
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung