Wie kann ich Kürbistarte mit Ziegenskäse selber machen?

Themenübersicht > Sonstiges     Veröffentlicht von: Gabriel -  31. Januar 2012

Was man braucht: 150 g kalte Butter, 270 g Weizenmehl, eine Prise Salz, 3 Esslöffel kaltes Wasser, 3 Esslöffel Zucker, 500 g Kürbis, eine Messerspitze Zimt, Salz und Pfeffer, 80 ml Schlagsahne, 200 g Ziegenkäse, etwas frisch geriebene Muskatnuss, 2 Eier
Kostenpunkt: variiert je nach Qualität der verwendeten Zutaten
Zeitaufwand: circa 30 Minuten Zbereitungszeit plus 30 Minuten Kühlzeit plus etwa 70 Minuten Backzeit
Schwierigkeit: relativ einfach
1
Den Tarte-Teig zubereiten: die Butter in kleine Flöckchen schneiden und zusammen mit dem Mehl, einer Prise Salz, dem Zucker und dem kalten Wasser zu einem glatten Teig verkneten, am besten geht das von Hand. Anschließend wird der Teig für 30 Minuten in Frischhaltefolie gewickelt in den Kühlschrank gelegt.
2
Jetzt kann man schon die Kürbis-Käsecreme zubereiten. Den Ziegenkäse reiben oder fein zerkleinern. Den Kürbis zerkleinern und weichkochen oder dämpfen, anschließend zu einem feinen Püree verarbeiten. Das Kürbispüree mit dem Ziegenkäse, den Eiern, der Schlagsahne und Salz und Pfeffer zu einer glatten Creme verquirlen. (Nach Belieben können auch noch andere Gewürze beigegeben werden).
3
Eine Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig etwa 3mm dick darauf ausrollen. Eine Tarteform gründlich mit Butter ausfetten und mit dem Teig auslegen.
4
Damit die Kürbiscreme den Teig nicht durchweicht wird dieser zunächst blind gebacken. Man nimmt ein Stück Backpapier und legt es auf den Teig, diese wird wiederum mit Blindbackbohnen oder getrockneten Hülsenfrüchten wie zum Beispiel Linsen, Bohnen, Erbsen oder Reis beschwert. Das ganze wird nun für 10 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180 °C etwa 10 Minuten gebacken. Anschließend werden die Blindbckbohnen herunter genommen und der Tarteboden nochmals 10 Minuten gebacken.
5
Nun kann man die Kürbis-Käse-Mischung auf dem Teig verteilen und für etwa 50 Minuten weiter backen.
6
Die Tarte aus dem Ofen nehmen, etwas auskühlen lassen und nach Belieben noch mit frisch geriebener Muskatnuss bestreuen.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung