Wie kann ich Obazda selber machen?

Themenübersicht > Sonstiges     Veröffentlicht von: Gabriel -  21. Dezember 2011

Was man braucht: Für ca. 4 Portionen: 200 g vollreifer bayrischer Camenbert, 2 EL weiche Butter, 1 fein gehackte Zwiebel, 1 TL gestoßener Kümmel, Salz, Pfeffer, edelsüßes Paprikapulver
Zeitaufwand: 10 Minuten
Schwierigkeit: leicht
Anmerkungen: Obazda bedeutet soviel wie ‚Angedrückter‘ oder ‚Vermischter‘. Traditionell war eine Verarbeitung von übergebliebenem alten Weichkäse. Heute kann man den „Dip“ in jedem bayrischen Biergarten zu Bretzeln dazu bestellen.
1
Der Camenbert wird mit einer Gabel zerdrückt. Dann wird der Käse mit der Butter vermischt, bis eine grobkörnige Masse entsteht.
2
Jetzt nur noch die fein gehackten Zwiebeln, Kümmel, Salz, Pfeffer und ausreichend Paprikapulver nach Geschmack untermischen und fertig ist die bayrische Käsespezialität.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung