Wie koche ich Johannisbeersaft?

Themenübersicht > Sonstiges     Veröffentlicht von: Gabriel -  31. Januar 2012

Was man braucht: 200 g feinen Zucker, ein halbes Päckchen Einmachhilfe, 2 kg Johannisbeeren
Kostenpunkt: variiert je nach Qualität der verwendeten Zutaten
Zeitaufwand: circa 40 Minuten
Schwierigkeit: relativ leicht
1
Die Johannisbeeren waschen und einigermaßen gründlich auslesen, das heißt Blätter und ähnliches entfernen, die Stiele können vorerst dran bleiben.
2
Die Beeren zusammen mit einem Liter Wasser in einen großen Topf geben und erhitzen. Mit einem Stampfer oder ähnlichem werden die Beeren nun zerdrückt. Dies darf nicht mit einem Pürierstab gemacht werden, da sonst die Stängel mit zerkleinert werden.
3
Die Masse nun zum Kochen bringen und für etwa 10 Minuten unter ständigem Rühren kochen lassen.
4
Nun muss der Saft von dem Fruchtfleisch und den Stängeln getrennt werden. Hierzu gießet man die ganze Masse durch ein Safttuch und fängt den Saft darunter auf, der grobe Rest bleibt in dem Tuch hängen, der feine Saft ist nun in einem seperaten Gefäß.
5
Den Saft nun zusammen mit dem Zucker und der Einmachhilfe nochmals aufkochen lassen und anschließend in vorher ausgekochte Flaschen abgießen.
6
Der Saft hält sich, solange er kühl und dunkel gelagert wird, für etwa ein Jahr.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung