Wie mache ich Sushi selber?

Themenübersicht > Sonstiges     Veröffentlicht von: Gabriel -  14. September 2011

Was man braucht: 1 Tasse Sushi-Reis, Nori (Algenblätter), Kombu (salziger Seetang), Reisessig, Bambusmatte, Wasabi, Sojasauce, Baumwolltuch, Messer
Schwierigkeit: mittel
Anmerkungen: Sushi wird traditionell mit rohem Fisch zubereitet, daher sollte man stets auf hohe Qualität und Frische achten. Diese Anleitung beschreibt, wie Maki Sushi mit Lachsfüllung aus geräuchertem Lachs zubereitet wird.
1
Zunächst muss der Reis zubereitet werden. Dazu wäscht man den Reis in einem Sieb unter fließendem Wasser bis es klar abläuft.
2
Nun gibt man den Reis in einen Kochtopf und fügt zwei Tassen Wasser hinzu, deckt ihn ab und lässt den Reis etwa 10 Minuten quellen.
3
In der Zwischenzeit kann der Lachs bearbeitet werden. Dabei nimmt man ihn aus der Verpackung und entfernt die Haut sowie die Greten, falls diese noch vorhanden sein sollten. Es wird nur das Filet benötigt, in ca. 1cm breite Streifen geschnitten und beiseite gestellt.
4
Der Reis kann nun zum Kochen gebracht werden. Man fügt ihm außerdem ein Stück Kombu hinzu und rührt ihn einmal um, damit er nicht zusammen klebt. Sobald der Reis kocht, wird die Temperatur auf die kleinste Stufe reduziert.
5
Der Reis köchelt nun so lange for sich hin, bis er das gesamte Wasser aufgesogen hat und fast gar ist.
6
Nun kann der Kombu entfernt werden und der Reis wird mit zwei Teelöffeln Reisessig gründlich vermengt.
7
Anschließend wird er auf ein Holzbrett gegeben und mit einem feuchten Baumwolltuch abgedeckt, bis er sich abgekühlt hat.
8
Nun können die Maki zubereitet werden. Dazu legt man jeweils ein Nori-Blatt auf die Bambusmatte und gibt auf das vordere Drittel den Reis. Die Nori sollten höchstens 1cm dick beklebt werden.
9
Nun wird ein Lachsstreifen waagerecht auf die vordere Hälfte der Reismasse gelegt.
10
Jetzt beginnt man mit dem Rollen. Dazu hebt man die Bambusmatte an der Lachsseite mit den Daumen an, fixiert mit den Fingern die Füllung und dreht die Masse nach vorne, so dass eine Rolle entsteht.
11
Die lange Rolle kann nun in gleich große Stücke geschnitten und mit Sojasauce und Wasabi serviert werden.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung