Wie macht man Knete selber?

Themenübersicht > Sonstiges     Veröffentlicht von: Gabriel -  27. Oktober 2011

Was man braucht: 400g Weizenmehl, 200g Salz (kein Jodsalz), 1/2 Liter kochendes Wasser, 2 EL Speiseöl, evtl. 2 EL (ca. 11g) Alaunpulver aus der Apotheke, evtl. Lebensmittelfarbe aus dem Drogeriemarkt, Rührschüssel, Handrührgerät, Plastikdose(n) mit Deckel
Kostenpunkt: etwa 2,- Euro
Zeitaufwand: ca. 15 Minuten
Schwierigkeit: leicht
Anmerkungen: Knete kann einfach und preisgünstig zu Hause hergestellt werden, die Zutaten sind allesamt in der eigenen Küche zu finden. Alaunpulver aus der Apotheke erhöht die Haltbarkeit und Geschmeidigkeit der Knetmasse, da es giftig ist, sollte jedoch unbedingt darauf verzichtet werden, wenn kleinere Kinder mit der Knete spielen. Die Grundfarbe der Knete ist weiß, sie kann mit Lebensmittelfarbe nach Belieben eingefärbt werden. Die Knete macht keine Flecken und ist bis zu sechs Monate haltbar, wenn sie luftdicht verschlossen im Kühlschrank aufbewahrt wird.
1
Mehl, Salz und evtl. Alaunpulver in eine große Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät gut vermischen.
2
Während des Rührens das kochende Wasser nach und nach in die Schüssel geben und mit dem Mehlgemisch verrühren.
3
Anschließend zwei Esslöffel Speiseöl dazugeben und so lange gründlich verrühren, bis eine geschmeidige Masse entstanden ist. Wenn die Masse noch zu trocken ist, noch ein wenig Öl nachgeben und verrühren, bis die Knete elastisch ist.
4
Wenn gewünscht, kann die Knetmasse aufgeteilt und jeweils Lebensmittelfarbe mit dem Handrührer eingearbeitet werden.
5
Die Knetmasse sollte in luftdichte Plastikdosen abgefüllt und im Kühlschrank aufbewahrt werden.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung