Wie macht man leckeres Rührei?

Themenübersicht > Sonstiges     Veröffentlicht von: Gabriel -  26. August 2011

Was man braucht: Ein wenig Milch, beliebig viele Eier, Butter oder Margarine, Pfeffer und Salz, nach Vorliebe Speck, Krabben, Schnittlauch, Gemüse, Zwiebeln oder Basilikum
Kostenpunkt: 1-3 Euro
Schwierigkeit: Einfach
Anmerkungen: Ein leckeres, luftiges und nicht zu langweiliges Rührei ist eine kleine Herausforderung. Es sollte nicht zu trocken und auch nicht zu matschig sein. Hier findet man die besten Tipps für ein gelungenes Frühstück.
1
Zuerst muss man eine ideale Mischung aus Milch und Ei herstellen. Um dies zu erreichen, nimmt man ca. 1 EL Milch pro Ei und verquirlt dies gut mit Pfeffer und Salz. Pro Person werden ca. 1-2 Eier benötigt.
2
Danach erhitzt man 10g Butter oder Margarine pro verwendetem Ei in einer Pfanne. Dies sollte nicht zu heiß werden.
3
Nun schüttet man die Mischung hinein und lässt diese stocken. Sobald eine Festigkeit am Pfannenboden zu erkennen ist, schiebt man die Eiermasse mit einem Pfannenwender hin und her, bis keine Flüssigkeit mehr zu sehen ist.
4
Nun ist das Rührei fertig zum Servieren. Alternativen zum klassischen Rührei ist zum Beispiel das „Rührei mit Gemüse“, sieht aber oft furchtbar aus. Deshalb sollte man das Gemüse in einer anderen Pfanne zubereiten und erst kurz vor dem Servieren vermischen. Das „Rührei mit Speck“ macht man, indem man klassisch Bacon oder Speck in einer anderen Pfanne kross anbrät und anschließend über das fertige Rührei gibt. Eine Alternative ist das „Rührei mit Krabben“.
5
Zum Verfeinern kann man zum Schluss frisches Schnittlauch, Basilikum oder andere Kräuter zugeben. Auch gut passen in Butter angeschwitzte Zwiebelwürfel. Auf Toast oder Schwarzbrot ist das Rührei ein wahrer Genuss.
6
Um eine luftigere Textur des Rühreis zu erzielen, kann man es im Wasserbad zubereiten. Dafür nimmt man eine Schüssel und lässt die Eiermilch darin über siedendem Wasser langsam stocken. Man merkt, dass es nicht so schnell trocken wird und eine bessere Qualität hat, braucht aber auch einige Zeit länger!
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung