Wie macht man Schwedische Weihnachtsplätzchen?

Themenübersicht > Sonstiges     Veröffentlicht von: Gabriel -  23. August 2011

Was man braucht: 1 Teelöffel Zimtpulver, 250 g weiche Butter, 1 Eiweiß, 225 g Zucker, 1 Teelöffel Backpulver, 1 Eigelb, 400 g Mehl, eine Prise Salz, etwas rotes Johannisbeergelee
Kostenpunkt: variiert je nach Qualität der verwendeten Zutaten
Zeitaufwand: circa 10 Miuten Zubereitungszeit plus 3 Stunden Kühlzeit plus 12 Minuten Backzeit
Schwierigkeit: relativ einfach
1
Das Eigelb zusammen mit 125 g des Zucker in eine große Schüssel geben und schaumig schlagen, nach und nach die Butter und eine Prise Salz dazu geben und alles gründlich mixen.
2
Backpulver und Mehl in einer seperaten Schüssel vermischen und dann zud er Butter-Zucker Masse sieben, alles von Hand zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
3
Den Teig nun in vier Rollen formen, jeweils mit etwa 4 cm Durchmesser, anschließend in Frischhaltefolie eingewickelt für 3 Stunden in den Kühlschrank legen.
4
Ein Backblech mit Backpapier belegen. Von den Rollen etwa 0,5 cm dicke Scheiben abschneiden und aus der Hälfte in der Mitte mit Ausstechern verschiedene Motive ausstechen. Die Plätzchen auf das Blech legen und im vorgeheizten Ofen bei 200 °C etwa 10 Minuten goldbraun backen.
5
Das Gelee nun erwärmen und die Plätzchen damit bestreichen, anschließend immer ein Plätzchen ohne Loch und eins mit ausgestochenem Motiv mit der Marmeladen-Seite aufeinander drücken.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung