Wie macht man Zwiebelkuchen?

Themenübersicht > Sonstiges     Veröffentlicht von: Gabriel -  8. September 2011

Was man braucht: Für den Hefeteig: 500 g Mehl, 15 g Hefe, 350 g Wasser, 10 g Salz, für den Belag: 2 Eier, 750 g Zwiebeln, 1 BEcher Sahne, 100 g Schinken, Salz und Pfeffer, 200 g geriebener Käse, Muskatnuss
Kostenpunkt: variiert je nach Qualität der verwendeten Zutaten
Zeitaufwand: etwa 20 Minuten plus Ruhezeit des Teiges und Backzeit
Schwierigkeit: relativ leicht
1
Hefeteig: das Mehl in eine große Schüssel geben. Die Hefe mit den Fingerspitzen hineinbröseln und mit dem Mehl vermengen. Anschließend das Salz dazu geben, mit dem MEhl vermischen. Zum Schluss wird das Wasser dazu gegeben.
2
Den Teig zuerst mit deinem Teigschaber vermischen, dann solange von Hand kneten, bis der Teig sich einigermaßen von den Händen lösen lässt. Dies dauert zwar eine Weile, der Teig wird dafür aber umso geschmeidiger und lusftiger.
3
Den Teig nun für mindestens eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
4
Die ZWiebeln schälen und in klein Würfelchen schneiden. Etwas Fett in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln hinein geben und kurz anbrutzeln lassen.
5
Den Schinkn ebenfalls in kleine Würfel schneiden.
6
Den Teig zu einem Rechteck ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
7
Dei Schinken Würfel über dem Teig verteilen, ebenso die angebrutzelten Zwiebeln und den geriebenen Käse.
8
Das Ei zusammen mit der Sahne vermixen. Mit Salz, Pfeffer und etwas frisch geriebener Muskatnuss würzen.
9
Der Guss wird zum Schluss über dem belegten Teig vergossen.
10
Den Zwiebelkuchen im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 25-30 Minuten backen.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung